pfarrliche Termine Pfarre Stetteldorf am Wagram
pfarrliche Termine
Erstkommunionskinder und Firmlinge stellen sich vor
Vorstellung
Öffnungszeiten Jakobsweg Pfarre Stetteldorf am Wagram
Jakobsweg
Vernetzung Kommunikationsbroschüre Pfarrverband Wagram-Au
miteinander
Fotos Pfarre Stetteldorf am Wagram
Fotos & Videos

Rorate

Trotz der derzeit schwierigen Situation ist es uns besonders wichtig Tradition zu leben. Unsere alljährliche Rorate wurde in der Woche nach Gaudete, dem 3. Adventsonntag, gefeiert.

Auf das gemeinsame Frühstück im Pfarrzentrum nach der Feier mussten wir jedoch verzichten - trotzalledem war die Stimmung sehr besinnlich und vorweihnachtlich.

Vergelt`s Gott an alle Mitfeiernden

 

Text/Foto: Manfred Mayer


Blutspendeaktion

65 SpenderInnen konnten wir trotz strenger Covid19 Auflagen empfangen. Gerade in schwierigen Zeiten wie der Jetzigen ist es für die Medizin von enormer Wichtigkeit auf ausreichende Blutkonserven zurück greifen zu können.

Aus diesem Grund wollen wir uns bei allen Teilnehmern und auch bei dem Rotkreuz Team diesmal besonders bedanken - vergelts Gott

 

Text / Foto: Manfred Mayer


Reinigung der Dachrinnen unserer Pfarrkriche

Schon seit Monaten sind die Trichter der Dachrinnen am Chordach durch Abfall und Nistzweige verstopft. Dadurch ist es bei starkem Regen zum Überlaufen der Rinnen gekommen und das Wasser ist dann an der Kirchenmauer herunter geronnen.

Am 10. Oktober hat uns die FF-Utzenlaa (die einzige Feuerwehr, die einen Kran für dieser Höhe hat) ausgeholfen, um die Trichter wieder frei zu machen. Wir sagen ein herzliches Vergelt's Gott für diese Hilfe an alle Beteiligten.


Text: Werner J. M. Grootaers de Budt / Foto: Manfred Mayer


Firmung 2020 in Stetteldorf am Wagram

Im Herbst 2019 begannen 26 Firmkandidat*innen aus den Pfarren Bierbaum am Kleebühel, Königsbrunn am Wagram, Neuaigen und Stetteldorf am Wagram sich auf ihre Firmung vorzubereiten. Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand, welche Veränderungen uns in diesem Jahr erwarten würden. Die Vorbereitungszeit stand unter dem Motto I feel go(o)d. Die Jugendlichen lernten sich bei einem Outdoor-Workshop näher kennen, sie feierten die Firmstartmesse in Großweikersdorf mit und wurden im Rahmen eines Vorstellungsgottesdienstes ihrer Heimatpfarre vorgestellt.

Die Highlights waren sicherlich das Dinner with God in Utzenlaa, bei dem die Jugendlichen in festlichen Outfits sechs köstliche Gänge genossen und sich Gedanken über Bibelstellen machten und die Jugendmesse mit der anschließenden After Church Party in der Heimatpfarre unseres Firmspenders Domkapitular Kan. Msgr. Mag. Franz Schuster.

Durch die einsetzende Corona-Pandemie musste das Programm des Vorbereitungskurses kurzfristig adaptiert werden: Die Firmkandidat*innen haben digitale Arbeitsaufträge erledigt und online Messen mitgefeiert. Schließlich wurde der ursprünglich für den Juni angesetzte Firmtermin auf den Herbst verlegt.

Am 26. September 2020 war es dann endlich soweit: Die Firmung konnte stattfinden, allerdings auf zwei Gruppen aufgeteilt und unter Einhaltung aller COVID 19-Bestimmungen.

Die Firmung selbst war eine wunderschöne Feier mit stimmungsvoller Musik und der Besinnung auf das Wesentliche. Das Sakrament der Firmung und die Firmkandidat*innen selbst standen im Mittelpunkt des Festes. In seiner ansprechenden Predigt ging der Firmspender besonders auf die Anliegen und Wünsche der Jugendlichen ein, über die er von ihnen in persönlichen E-Mails und Briefen erfahren hatte.

Ein besonderes Dankeschön ergeht an unseren Firmspender Mag. Franz Schuster, dass er bereit war, in diesen so schwierigen Zeiten das Sakrament der Firmung an unsere Jugendlichen zu spenden, an unseren Herrn Pfarrer Werner J. Grootaers de Budt, an unsere ehemalige Pastoralassistentin Helma Wachter, dass sie trotz bereits erfolgtem Jobwechsel das Fest der Firmung mit vollem Einsatz und Engagement organisiert hat, an die Firmband unter der Leitung von Iris Fallbacher und an das gesamte Firmteam für die Betreuung der Firmkandidat*innen in den einzelnen Pfarren.

Text: Astrid Uibel-Zellhofer / Foto: Tom Grundschober


Sanierung des Pfarrhofs

n den letzten Monaten haben die Risse im Mauerwerk des Pfarrhofs eine beängstigende Größe erreichte und die Feuchtigkeit in den Wänden ist weiter gestiegen.

Nach einigen Gesprächen mit der Bauabteilung der Erzdiözese wurde beschlossen das Fundament an der süd-, westlichen Seite des Pfarrhofs und der Aufbahrungshalle freizulegen um Bodenproben zu entnehmen. Es wird vermutet, dass die Fundamente der beiden Gebäude gegenseitig Druck aufeinander ausüben und in Verbindung mit zu viel Feuchtigkeit Setzungen verursachen.

Auch wurde der Regen- und der Schmutzwasserkanal auf Schäden überprüft und die stillgelegte Senkgrube geöffnet. Es wird vermutet, das Wasser aus dem Regenwasserkanal in die Senkgrube eindringt und für die Feuchtigkeit im Erdreich und im Mauerwerk verantwortlich ist.

In den nächsten Wochen wird der Regenwasserkanal von den Dachrinnen-Fallrohren bis zum Anschluss des Gemeindekanals erneuert.

Autor/Foto: Manfred Mayer


Verabschiedung von Helma Wachter

Foto: Pfarrverband


Die Gruft

Auf Initiative von Frau Anna Riegler ist Ende August die lang geplante Idee endlich umgesetzt worden. Für die Stiegen in der Gruft würde ein passender Handlauf montiert. Der Auftrag wurde von Frau Riegler an Herrn Josef Gned und Herrn Franz Fischer-Mantler erteilt. Der Handlauf würde so befestigt, dass ältere Leute sich sicher fühlen beim Hinuntergehen. Zugleich wird der untere Absatz in Stein gemauert, sodass das Betreten der Gruft auch für ältere Leute kein Problem mehr darstellt. Wir sagen einen recht herzlichen Dank an Frau Anna Riegler für diese grosszügige Spende.

Werner J.M. Grootaers de Budt
Kirchenplatz 5
3463 Stetteldorf am Wagram
Österreich


Erstkommunion

Fotos: Tom Grundschober


Sternsinger

Auch in diesem Jahr brachten die Kinder und ihre Begleiter aus der Pfarrgemeinde Stetteldorf die Friedensbotschaft in unsere Häuser. Unsere Heiligen Drei Könige waren am 4. und 5. Jänner2020 in den Orten Stetteldorf, Starnwörth Eggendorf und Inkersdorf unterwegs.

Die Spenden kamen in diesem Jahr den Menschen im Mukuru-Slum sehr zum Wohle. Diese Armen Menschen fehlt es an allem was bei uns ganz selbstverständlich ist. Diese Kinder werden durch Sozialbetreuer mit Nahrung, Kleidung und schulischer Ausbildung versorgt. Damit sie auf das spätere Leben gut vorbereitet werden.

Ich möchte mich sehr herzlich bei den braven Kindern die mit Begeisterung die Friedensbotschaft überbringen sehr herzlich bedanken. Es ist eine Freude jedes Jahr diesen Tag zu verbringen.

Weiteres bedanke ich mich bei all Jenen die uns immer so herzlich die Türen öffnen.

Zum Abschluss wurden wir noch mit einem Mittagessen vom Pfarrgemeinderat versorgt.

Wir freuen uns aufs nächste Jahr wenn so viele Kinder wieder bei der Sternsinger Aktion unterstützen werden.

 

Foto: Astrid Uibel / Text: Anita Thyri