pfarrliche Termine Pfarre Stetteldorf am Wagram
pfarrliche Termine
Erstkommunionskinder und Firmlinge stellen sich vor
Vorstellung
Öffnungszeiten Jakobsweg Pfarre Stetteldorf am Wagram
Jakobsweg
Vernetzung Kommunikationsbroschüre Pfarrverband Wagram-Au
miteinander
Fotos Pfarre Stetteldorf am Wagram
Fotos

Krippenandacht

Wir, 35 Kinder der Jungschar, haben in nur 2 Proben ein ganzes Stück in Reihmen gedichtet, gelernt.

Aus unserer Sicht hat das Stück die Weihnachtsbotschaft sehr gut erklärt. Es zeigte Maria, Josef und den Engel Gabriel. Die Herbergssuche und wie erstaunt die Hirten am Feld waren dass zu ihnen, den armen Hirten, der Engel kam um ihnen die frohe Botschaft mitzuteilen.

Auch 3 Könige machten sich auf eine lange Reise um das Christuskind zu sehen.

Uns Kindern hat es sehr viel Spaß gemacht und wir haben uns gefreut dass so viele Zuschauer gekommen sind!

Text : Isabella Eberand / Foto: Tom Grundschober


Roratemesse - Lichterschein und Platz in der Krippe für Jede und Jeden

Als ich in aller Frühe (5:30), am 12.12. unterwegs war zur Rorate nach Stetteldorf, da sind mir ab Starnwörth viele LaternenträgerInnen aufgefallen, sogar von Eggendorf her waren sie unterwegs. Es war kein Stromausfall, sondern die Menschen, die zur Kirche gingen – sie alle und viele andere, kamen um gemeinsam Messe, zu feiern. Bei Kerzenschein und einer adventlichen Stimmung zelebrierter der Herr Pfarrer die Rorate. Heuer waren besonders viele da (76), weil die Gebetsmeinung bei diesem Gottesdienst für „den Wutzi“ war und seine Freunde kamen, um besonders auch für Ihn zu beten.
Bei der Predigt ging Pfarrer Werner, besonders darauf ein, dass in der Krippe für Jede und Jeden Platz ist, auch für Zöllner und Dirnen … wie würde eine Krippe heute aussehen? war eine Frage, die an uns gestellt wurde.
Nach der Heiligen Messe waren alle vom Pfarrgemeinderat eingeladen zum gemeinsamen Frühstück in das Pfarrzentrum.
Es war ein guter und schöner Start in den Tag und alle gingen gestärkt und voll guter Gedanken in diesen Tag des Advents.

Text: Helma Wachter / Fotos: Manfred Mayer

 

Am 12.12. war die Roratemesse für unseren 1000-Sassa Wuzi (Josef Schwanzer), die er immer besuchte.
Es kamen sehr viele Leute um im Rahmen dieses schönen Brauchtum an ihn zu denken - seine große Hilfsbereitschaft ist unvergessen.
Schön, dass noch so viele Leute an ihn denken.

Text: Wilma Gned


Stetteldorfer Advent

Heuer fand bereits das 25. Adventsingen des Kirchenchors statt. Begonnen wurde dieser mittlerweile schon zur Tradition gewordene Brauch zu Weihnachten 1992. Seither fand dieses bunt gemischte Konzert (mit Ausnahme von 2 Mal) jedes Jahr zur Einstimmung der Zuhörer auf Advent und Weihnachten statt. Außer dem Kirchenchor, der als Veranstalter einen Großteil jedes dieser Adventkonzerte bestritt, konnten noch zahlreiche andere Gruppen begrüßt werden. Dies waren z.B. eine Bläsergruppe der Musikkapelle, sowie ein Ensemble von Violinen, Flöten, Klarinetten und Gitarren mit Musikern aus Stetteldorf. Außerdem war die Streichergruppe der Musikschule Wagram und zuletzt die Gruppe 4-Hoiz schon einige Male zu hören.

Heuer wurde das Programm vom jungen, talentierten Trompetensolisten Florian Reichmann eröffnet. Weiters sorgten wieder 4-Hoiz, das gemischte Quartett, sowie der Gesamtchor und ein kurzfristig zusammengestelltes Männerquartett für Abwechslung im Programm, welches mit adventlichen Texten zweier Chordamen abgerundet wurde.

Zahlreiche treue Besucher aus Nah und Fern erlebten einen kurzweiligen und besinnlichen Nachmittag in unserer Kirche, wo noch einige freie Plätze für kurz entschlossene „Überraschungsgäste“ vorhanden gewesen wären. Mal sehen, ob einige dieser Lücken im nächsten Jahr wieder von treuen Fans aus Stetteldorf geschlossen werden. Wir freuen uns nämlich echt darüber, wenn unsere stundenlange Probenarbeit auch beachtet und durch Ihren Besuch belohnt wird!

Außerdem wird jede/r SängerIn gerne in unserer Runde aufgenommen. Probieren Sie’s doch einfach, es kann Ihnen ja nichts passieren. Wir würden uns jedenfalls freuen!

Text: Rosa Ailer / Foto: Manfred Mayer


Besuch des Hl. Nikolaus

Am Freitag 7.12. besuchte der hl. Nikolaus die Kinder der Pfarre.
Gemeinsam feierten und gestalteten sie die Messe unter der Leitung von P. Werner.
Am Ende durfte sich jedes Kind ein kleines Geschenk vom Nikolaus abholen.

Text / Fotos: Angelika Eberand


Stephanusorden für Rosa Maria Ailer

Freitag, 30. November ist an Frau Rosa Maria Ailer der Stephanusorden verleiht worden.
Diese Erzbischöfliche Ehrung hat Sie bekommen, für ihr jahrzehntelanges Engagement als Chorleiterin und Organistin in unserer Pfarre. Dank Ihres unermüdlichen Einsatzes ist die jahrhunderte alte Tradition von Chor und Orchester in unserer Pfarre bis heute erhalten geblieben.
Die Verleihung fand im Gobelinsaal des Erzbischöflichen Palais in Wien statt. Die Feier wurde mit klassischer Musik umrahmt.Anschliessend gab es eine Agape im Wintergarten.
Chor und Orchester haben auch eine Auszeichnung bekommen, für die mehr als 130 jährige Tätigkeit in Stetteldorf zur Unterstützung der Liturgie. Historisch kann unser Chor und Orhester zurückgeführt werden bis ins 18. Jahrhundert. Wir wollen allen im Chor und Orchester und besonders Frau Ailer dazu auch recht herzlich gratulieren.
 
 Text: Werner J.M. Grootaers de Budt / Foto: Manfred Mayer


Adventmarkt

Beim heurigen Adventmarkt haben sich die Besucher bei Kaffee und Kuchen in gewohnt gemütlicher Atmosphäre unterhalten und neben den liebevoll geschmückten Adventkränzen, Gestecken und Türkränzen auch die Handwerkskunst ortsansässiger Künstler und Bastler bewundern können.

Außerdem wurden Schalen mit Weihnachtsbäckerei angeboten, so konnte sich jeder ein bisschen vorweihnachtliche Gaumenfreude mit nach Hause nehmen.

Die Palette der angebotenen Produkte reichte von Krippen, Schnitzereien, Pölstern, gestrickten Figuren und Socken über Kerzen, Kosmetika bis hin zu hochprozentigen Köstlichkeiten, Honig und Bienenprodukten. Es ist immer wieder erstaunlich, welch’ vielfältigen Produkte hier in unserer kleinen Ortschaft mit höchster Qualität und Liebe zum Detail hergestellt werden.

Die „Stetteldorfer Komödianten“ nutzten die Gelegenheit der geselligen Runde, um Pfarrer Werner J.M. Grootaers de Budt einen Spendenscheck im Wert von € 1.000,- zu überreichen. Für das SPA-Mobil wurden ebenfalls € 1.000,- gespendet, welche sie durch ihre Theateraufführungen hereingespielt hatten.

Wie auch schon im letzten Jahr klang dann die Veranstaltung bei Glühwein und Kesselgulasch im Hof des Pfarrzentrums aus. Ein großer Dank gilt allen Mitwirkenden und den zahlreichen Besuchern!

Erst durch den guten Zusammenhalt und die positive Stimmung ist so eine Veranstaltung erst möglich.

Text: Jürgen Trabauer / Fotos: Marietta Kozak, Helene Figerl, Johann Trabauer, Werner J.M. Grootaers de Budt, Manfred Mayer


Unser Pfarrzentrum

Vor über 30 Jahren wurde das Pfarrzentrum von Pfarrer Josef Kainz geplant und erbaut.
Mittlerweile hat jedoch der Zahn der Zeit massive Spuren hinterlassen und wir waren gezwungen, einige Reparaturen und Sanierungen vorzunehmen:

Vor der letzten Heizsaison installierten wir eine Heizungssteuerung, die es uns ermöglicht, die Temperatur in den einzelnen Räumen separat zu regulieren. Auch ist es mit der Steuerung möglich Heiz- und Absenkzeiten mit einem Smartphone zu steuern.
Auch die Vollholztür des Eingangsportals wies starke Verschleiserscheinungen auf - bei trockenem Wetter war trotz verschlossener Tür ein Spalt von über einen Zentimeter entstanden und das Schloss verriegelte nicht immer zuverlässlich. Da dies wärme- und sicherheitstechnisch nicht mehr zu vertreten war, entschlossen wir uns die komplette Tür durch eine neue zu ersetzen.

Die Firma Bau | Elemente Christian Fischer hat sich bei der Angebotseinholung sehr kooperativ gezeigt und die neue Tür eingesetzt.

Unser neues Portal zeichnet sich durch aktuellen Standard aus: langlebiger, dunkelbrauner Alurahmen, der sich unauffällig in das Gesamterscheinungsbild integriert, 3-Scheiben Wärmeschutzverglasung sorgen für geringere Heizkosten und Panikbeschläge für eine rasche Evakuierung im Fall des Falles. Die Erneuerung der beiden Tore in den Pfarrhofgarten sind für nächstes Jahr geplant.

Um die Energiekosten zu senken wurde ein Teil der Leuchtmittel auf LED umgestellt und sämtliche horizontalen Flächen des Dachboden mit rund 200 m² Wärmedämmung versehen. Es ist geplant, weitere 250 bis 300m² Wärmedämmung zu verlegen um die Heizenergie noch effizienter nutzen zu können.

Im Herbst 2017 hat ein Sturm eine Fichte im Pfarrhofgarten umgedrückt und uns damit gezeigt, dass den Flachwurzlern nicht mehr zu trauen ist. Die Forstverwaltung des Herrn Stadiot hat sich bereit erklärt, sämtliche Bäume kostenlos zu schlägern. Die verbleibenden Baumstumpfe wurden in Eigenregie mit einer Baumstumpffräse zu Hackschnitzel verarbeitet. Um bei unseren Festen genug Schatten im Pfarrhofgarten zu haben, wurden vor einigen Tagen drei Eichen (Sämlinge der Kaisereiche), ein Mamutbaum (Geschenk eines Ordensbruder vom Stift Göttweig) gesetzt und eine Kastanienbaum vom Kirchenplatz, der die Fassade des Pfarrhofes bedrohlich nahe kam, versetzt.
Das Versetzen des über fünf Meter hohen Baumes war nur mit Hilfe eines Baggers und fachmännischer Betreuung möglich.
Der Pfarrgemeinderat bedankt sich bei Leopold Mayer für das zur Verfügung stellen seines Baggers und seine Freizeit und bei Hans Weinhappel für die Planung und Unterstützung bei der Ausführung.

Desweiteren bedanken wir uns bei allen, die uns bei der Erhaltung des Pfarrzentrum unterstützen - nur gemeinsam sind wir in der Lage dieses Gebäude für die nächsten Generationen zu erhalten.
Vergelt`s Gott.


Vergelt`s-Gott

Text / Foto: Manfred Mayer


Feierliches Requiem in dankbarer Erinnerung an Ihre Majestäten Kaiser Karl und Kaiserin Zita

1918 ist Europa politisch zugrunde gegangen und Österreich hat seinen Status als Grossmacht und pluralistische, konstitutionelle Monarchie verloren. Bis auf den heutigen Tag ist die Propaganda gegen Kaiser Karl und Kaiserin Zita aufrecht geblieben. Wo in anderen Ländern das Unrecht anerkannt wurde, tut man sich bei uns noch immer schwer, Kaiser Karl und Kaiserin Zita ihren gerechten Platz in unserer Geschichte zu geben.

Am 20. Oktober (ein Tag vor dem offiziellen Hochzeitstag des Kaiserpaares) haben wir in unsere Kirche, in Anwesentheit des Urenkels von Kaiser Franz Joseph, ein feierliches Requiem für Karl und Zita zelebriert. Der Kirchenchor und das Orchester haben sich hierbei selbst übertroffen und alle Anwesenden beeindruckt. Nur positive Rückmeldungen sind gekommen, besonders auch von Gästen, die nicht aus dem Pfarrverband stammen. Der PGR hat anschliessend eine Agape am Kirchenplatz angeboten.

Es gab von vielen Seiten die Anfrage ob auch nächstes Jahr diese Gedenkmesse wieder gefeiert wird und auch der Vorschlag dazu auch die Landmannschaften einzuladen. Mittlerweile sind auch viele Telefonate und Briefe von Leuten eingelangt, die es bedauerten, dies nicht gewusst zu haben. Nächstes Jahr werden wir es dann auch sicher breiter bekanntgeben.

Recht herzlichen Dank an PGR, an den Chor und das Orchester die hier grossartige Arbeit geleistet haben.

Text: Werner J.M. Grootaers de Budt / Fotos: Maria Lederer


Erntedank

Danke sagen, Danke singen

 

Mit diesem Lied begann unsere Erntedankmesse am 16. September 2018 in Stetteldorf. Viele waren gekommen, besonders viele Kinder mit ihren Fahrzeugen und Gerätschaften um Gott zu danken und zu singen.

Am Beginn der heiligen Messe las Manfred Mayer eine Einstimmung zum Thema, die Bäuerinnen und Frauen aus unserer Pfarre hatten wieder Erntesträußchen gebunden und auch die Erntekrone vorbereitet und brachten diese Gaben zum Altar, die Kinder spielten und sangen, wofür wir an Erntedank dankbar sind und brachten auch ihre Gaben.

In der Predigt knüpfte Pfarrer Werner bei diesem Thema an, er stellte auch allen mitfeiernden die Frage nach unserem Glauben: "Wer ist dieser Jesus, für mich ...".

Die Ortskapelle begleitet den Gottesdienst musikalisch und spielte für uns die Schubert Messe und auch anschließend beim Mittagstisch spielten sie in bewährter und schöner Weise für die Festgemeinschaft.

Am Ende der Messe erklärte uns Pfarrer Werner, dass man eine Sprache besonders durchs fluchen und die Sprichwörter lernt und so lud er alle mit einem Sprichwort aus seiner Heimat zum Mittagstisch ein: "Wenn Gott Wasser in Wein verwandelt hat, dann kann das Trinken keine Sünde sein!" In diesem Sinne waren wieder alle eingeladen, um mit Grillhenderl, Schnitzerl und vielen andere selbstgemachte Köstlichkeiten den Hunger zu stillen.

Im Pfarrhofgarten fanden sich viele ein um dieses Erntedankfest zu feiern und somit auch mit ihrem Dasein, sei es durchs helfen oder durchs konsumieren, die Pfarre zu unterstützen. Allen sei gedankt, die mithalfen, dass es ein schönes und erfolgreiches Erntedankfest 2018 in Stetteldorf war!

Text: Helma Wachter / Fotos: Maria Lederer


Neues Eingangsportal für unser Pfarrzentrum

Über 30 Jahre hat das Eingangportal des Pfarrzentrums ihren Dienst zuverlässig verrichtet.
Den Zahn der Zeit hat man in den letzten Jahren der Vollholztür aber stark angesehen: bei trockenem Wetter war trotz verschlossener Tür ein Spalt von über einen Zentimeter entstanden und das Schloss verriegelte nicht immer zuverlässlich. Da wärme- und sicherheitstechnisch das nicht mehr zu vertreten war, entschlossen wir uns die komplette Tür durch eine neue zu ersetzen.

Die Firma Bau | Elemente Christian Fischer hat sich bei der Angebotseinholung sehr kooperativ gezeigt und letzten Montag die neue Tür eingesetzt.
Unser neues Portal zeichnet sich durch aktuellen Standard aus: langlebiger, dunkelbrauner Alurahmen der sich unauffällig in das Gesamterscheinungsbild integriert, 3-Scheiben Wärmeschutzverglasung sorgen für geringere Heizkosten und Panikbeschläge für eine rasche Evakuierung im Fall des Falles.

Wir danken allen, die uns bei der Erhaltung des Pfarrzentrum unterstützen - nur gemeinsam sind wir in der Lage dieses Gebäude für die nächsten Generationen zu erhalten.


Vergelt`s-Gott

Text / Foto: Manfred Mayer


Die ÖVP der Marktgemeinde unterstützt finanziell die Orgelrenovierung

Jährlich wird ein Teil des Reingewinnes des ÖVP Balles für diverse Projekte in der Marktgemeinde Stetteldorf am Wagram gespendet.

Heuer stand die Renovierung der Orgel in unserer Pfarrkirche an. Die ÖVP unterstützt dies gerne mit einer Spende in der Höhe von € 700,00.

Die Übergabe an den Pfarrgemeinderat Stetteldorf am Wagram fand im Anschluss an die Fronleichnamsprozession statt.

Text: BM Josef Germ / Foto: Maria Lederer


Die „Verjüngungskur“ einer 90-jährigen Dame

(unsere lange schon fällige Orgelrestaurierung)

Schon einige Jahre wurde gespart und jeder Euro für die Renovierung unsrer mittlerweile deutlich in die Jahre gekommenen Panhuber Orgel zusammengelegt, um ihr ein etwas größeres Service, d.h. Reinigung aller Teile und Reparatur, bzw. Ersetzen der schadhaften Teile (u.a. auch Holzwurmbekämpfung) mit Stimmung angedeihen zu lassen.

Mitte April konnten die Arbeiten losgehen, welche dann doch einige Monate in Anspruch nahmen, da bei genauerer Untersuchung des „Patienten“ leider einige Probleme mehr als vermutet zu Tage traten.

Trotzdem konnten auch diese bald fachmännisch gelöst werden und am 16. Juni wurde das Instrument während des Kirchen-Großputzes durch viele fleißige Pfarrangehörigen, die mit einer gewaltigen Klang-Kostprobe durch den Jüngeren der beiden Orgelbauer großartig überrascht wurden, fertig übergeben. Dabei reifte auch die Idee, diesen jungen Orgelkünstler nochmals für ein etwas größeres Konzert zu engagieren.

Am 23. Juni erklang unsere Orgel im Rahmen des feierlichen Gottesdienstes zum Patrozinium verbunden mit der Feier der Ehejubiläen offiziell wieder zum ersten Mal nach einigen Monaten Stillstand, die mit Hilfe einer ausgeborgten elektronischen Orgel überbrückt wurden.

Die Freude, dass wir es als Pfarrgemeinde alleine und ohne Unterstützung der Erzdiözese geschafft haben, dieses Projekt gemeinsam zu verwirklichen, war sehr deutlich bei allen spürbar.

Als Orgel - Konzerttermin wurde der 22. Juni festgelegt. Es war sehr erfreulich, dass dieses Konzert auch durch die Teilnahme vieler auswärtiger interessierter Besucher sehr gut besucht war. Bei der anschließenden Agape wurde noch lange der musikalische Eindruck besprochen und der „neue“ Klang unserer Orgel gelobt. Hoffentlich können wir alle noch lange von dieser Freude seelisch zehren!

Text / Fotos: Rosi Ailer


Aus Dankbarkeit, dass wir es mit Ihrer Hilfe geschafft haben,

                   hat der Pfarrgemeinderat zu einem

 

       Orgelkonzert
    
                 

                     mit Filip Harant


     
            (einer der beiden Restauratoren)

       mit Musik von diversen europäischen Komponisten

                                                                           J.L. Krebs

                                                                           P.A. Yon

                                                                           J.S. Bach

                                                                          L. Boëllmann

                                                                          G. Bélier

                                                                          F. Harant

            
         auf der neu restaurierten Orgel
                am Sonntag, den 22.07.2018 um 17:00

                       in der Pfarrkirche Stetteldorf

                 mit anschließender Agape eingeladen.

 

 

                                                               Eintritt: freie Spende

 

 

Text / Foto: Manfred Mayer


Kirchenputztag

Seit dem 16. Juni klingt unsere Orgel nicht nur wie an ihrem 1. Tage, auch unsere Pfarrkirche strahlt wieder in ganzer Pracht.

Zahlreiche, fleißige Hände haben an diesem Tag viel geschafft. Dank der Unterstützung unseres Feuerwehrkomandanten Albert, der uns mit der 4-teiligen Leiter Zugang zu jedem Winkel der Kirche ermöglichte, wurden auch die Fenster gereinigt und die Engel hoch oben auf dem Altar entstaubt.

Einen besonderen Dank ergeht auch an Herrn Josef Trabauer, der - wie auch schon die Jahre zuvor - mit dem Heißwasserhochdruchreiniger den Schmutz auf den Teppichen den Kampf angesagt hat.

Da an diesem Vormittag auch die Abschlußarbeiten der Orgelrenovierung gemacht und die Orgel gestimmt wurde, erhielten wir bei der Arbeit einen kleinen Vorgeschmack auf das geplante Orgelkonzert - wir dürfen Großartiges erwarten.

Bei einem gemütlichen Mittagessen, gemeinsam mit den Orgelresauratoren, wurde resümiert und interessante Pläne für die Zukunft geschmiedet.

Der Pfarrgemeinderat bedankt sich bei allen Beteiligten mit einem aufrichtigen "Vergelt`s Gott"!

Text: Manfred Mayer / Fotos: Helene Figerl, Manfred Mayer


Ehejubiläum und Patrozinium am 24. Juni 2018

Pfarrer Werner zelebrierte die Festmesse, die durch unseren Kirchenchor unter der Leitung von Rosi Ailer musikalisch umrahmt wurde. Martina Schneider überreichte jedem Jubelpaar eine rote Rose. Im Anschluss an die Heilige Messe wurden die Jubelpaare und ihre Gäste ins Pfarrzentrum zu einer Agape geladen. 

Wir gratulieren herzlich!

Auguste und Hermann Gasler                      60 Jahre
Theresia und Franz Mayer                          
50 Jahre
Gertrude und Johann Fischer                      
50 Jahre
Wilma und Josef Gned                 
               30 Jahre

Im Rahmen des Patroziniums gratulierte der Pfarrgemeinderat stellvertretend für die Pfarrgemeinde Pfarrer Werner J. M. Grootaers de Budt zum 20-jährigen Priesterjubiläum.

Text / Fotos: Veronika Dietrich


Pfingstfest

Im Rahmen des Pfingstfestes des Sportvereins Stetteldorf wurde der Pfarre Stetteldorf im Anschluss an den Festgottesdienstes am 20. Mai 2018 vom Pfarrgemeinderat Esselbach, in Vertretung durch Waltraud Reinstein, eine wunderschöne Freundschaftskerze mit lieben Grußworten übergeben.

Wir danken herzlich und freuen uns schon auf ein nächstes Wiedersehen…

 

Text: Daniela Schauhuber / Foto: Manfred Mayer


Bittgang Eggendorf

Zum alljährlichen Bittgang trafen sich am Abend des 8. Mai Gläubige aus Starnwörth, Eggendorf  und Stetteldorf am Wagram in der Eggendorfer Kapelle.

Trotz stark aufkommendem Wind wagten wir die Prozession mit Pfarrer Werner Grootaers de Budt durch die Ortsstraße über den Rossberg zum Spielplatz und wurden dort mit windstillem und sonnigem Frühlingswetter belohnt.

Mit Unterstützung zweier Ministranten feierten wir die Heilige Messe auf dem Spielplatz und dachten dabei an die wunderbare Vielfalt unserer Schöpfung.

Mit der Bitte um eine gute Ernte wurden  im Rahmen der Heiligen Messe die Felder und Wiesen gesegnet.

Anschließend wurde der Bittgang mit dem Fußmarsch zurück zur Kapelle beendet.

 

Text: Bernadette Eder / Fotos: Dagmar Tomek


Erstkommunion

Mit Jesus in einem Boot

„Komm, steig ein!“, sagt Jesus und lädt jeden ein mitzufahren!

Dieser Einladung gingen heuer unsere Erstkommunionskinder Adriana, Carina, Celina, Florian, Lukas, Paul, Theresa und Tobias nach. Bereits mit der Taufe haben unsere Kinder dieses Angebot angenommen um gemeinsam mit Jesus und allen seinen Freunden unterwegs zu sein. Denn wer in das Boot der Kirche einsteigt ist Teil einer Mannschaft, die füreinander einsteht und miteinander auf dem Kurs zum Hafen Gottes ist.

Sicher und geborgen im „Boot der Kirche“ mit Jesus als Steuermann, traten die Erstkommunionskinder somit eine große Reise an. Im Rahmen der Tischmütterrunden wurde gebetet, gesungen, gebastelt, gespielt und Brot gebacken. Adriana, Carina, Celina, Florian, Lukas, Paul, Theresa und Tobias wurden somit in den letzten Monaten – mithilfe von unserer Pastoral Assistentin Helma – bedachtsam auf das Sakrament der Eucharistie-Erstkommunion vorbereitet.

Am 22. April 2018 – an einem wunderschönen sommerhaften Sonntag – war es soweit. Pfarrer Werner J.M. Grootaers de Budt  holte die Erstkommunionskinder samt Eltern und Paten vor dem Pfarrzentrum ab und zog mit musikalischer Umrahmung in die Kirche ein.

Im Rahmen der Predigt wurde von Pfarrer Werner das Thema „Mit Jesus in einem Boot“ sehr anschaulich anhand einer „kleinen Arche Noah“ zusammen mit den Kindern nochmals aufgegriffen.

Der Höhepunkt der Messfeier war natürlich der erstmalige Empfang des „Leib Christi“ in Gestalt eines Brotes.  Ab diesem Zeitpunkt waren die Kinder Teil der „Communio“, der Tischgemeinschaft. Mit einem Segen und der Übergabe der Geschenke an die Erstkommunionskinder wurde die sehr feierliche und musikalisch wunderbar umrahmte Messe beendet. Der Ausklang fand bei der anschließenden Agape mit Fototermin im Pfarrgarten statt.

Abschließend möchten sich Adriana, Carina, Celina, Florian, Lukas, Paul, Theresa und Tobias  – auch im Namen der Eltern – recht herzlich bei Helma, dem Kinderchor und bei Allen bedanken, die zu diesem schönen und unvergesslichen  Fest beigetragen haben.

Aja, und noch etwas: Bezüglich gemeinsamer Aktion der Erstkommunionskinder ist noch nichts Genaues geplant, aber ein paar Ideen (Fest zum Hl. Martin, Kinderkreuzweg, Familienmesse….) gibt es schon….;-)

 

Text: Barbara H. (i.V. aller Tischmütter) / Fotos: Thomas Grundschober

 

 


Miaaa raaatschen in Stetteldorf

In der Karwoche waren 13 Kinder in Stetteldorf unterwegs, um den alten Brauch des Ratschens aufrecht zu erhalten. Franz Ailer, Lea Ebermann, Anton und Benedikt Griebl, Elena, Hannah und Leonie Kozak, Marlene Passecker, Elena und Jonas Streicher, Johannes und Lena Uibel und Selina Weinhappl gingen in drei Gruppen mehrmals täglich durch unseren Ort, um die Kirchenglocken zu ersetzen.

Einerseits waren wir sehr erleichtert, als diese beim Gloria in der Osternacht wieder zurückkehrten, da für manche von uns das frühe Aufstehen eine Überwindung war, andererseits waren wir auch stolz auf uns, dass wir diese Aufgabe zusammen gemeistert haben.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitglieder der Pfarre, die uns mit großzügigen Geldspenden und Süßigkeiten belohnt haben.


Text: Lena Uibel / Foto: Astrid Uibel


"Spirit on fire" Jugendmesse in Stetteldorf

Am 23. Februar 2018 fand in Stetteldorf die Jugendmesse "Spirit on fire" mit Weihbischof Stephan Turnovszky statt. Der Gottesdienst wurde von der Musikgruppe Neuaigen mit Unterstützung von Musikerinnen und Musikern aus dem Pfarrverband musikalisch gestaltet.

In der Kirche war es relativ dunkel, aber sie wurde von vielen bunten Lichtern erhellt. Vor Beginn der Messe konnte jeder seine persönlichen Fürbitten auf ein Leintuch schreiben. Passend zum Thema eines Textes war vor dem Altar eine Sandwüste dargestellt. Alle wurden dazu eingeladen, nachzudenken was sie in ihrem Leben belastet und ihnen Sorgen bereitet. Symbolisch für diese Gedanken haben wir Sand in einen Becher gefüllt und in die Wüste geschüttet.

Die Fürbitten waren diesmal etwas Besonderes. Die Tücher wurden von den Menschen von hinten nach vorne gereicht.

Am Schluss der Messe bekam jeder einen Becher Kresse mit auf den Weg. Im Pfarrzentrum ließen wir den Abend mit warmen Essen und Trinken ausklingen.

Uns hat der Gottesdienst sehr gut gefallen, weil er anders war und speziell für uns gestaltet wurde.

 

Text / Fotos: Aktionsgruppe des Firmkurses


Sternsingen 2018 - auf dem Weg zu einer gerechteren Welt

Um den 6. Jänner 2018 waren sehr viele Kinder und Jugendliche in der Pfarrgemeinde Stetteldorf am Wagram unterwegs, um den Bewohnern den Weihnachtsfrieden und Segen mit auf den Weg zu geben. Für die Jahreszeit war es heuer relativ warm, was die Touren durch unsere Dörfer angenehm gemacht hat.

Die Spendeneinnahmen der heurigen Aktion kommen armen Kindern in Nicaragua zugute. Durch gezielte Projekte erhalten Jugendliche die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen bzw. eine Berufsausbildung zu absolvieren. Denn ohne Schulabschluss verlieren sie jede Chance auf ein besseres Leben.

Beim Sternsingen haben die Kinder und Jugendlichen unserer Pfarre ihren Beitrag geleistet, um Menschen in ärmeren Ländern ein besseres und friedlicheres Leben zu ermöglichen. Großer Dank gebührt aber auch allen Mitgliedern unserer Pfarrgemeinde, die diese Aktion finanziell unterstützt haben. Wir haben uns sehr über die Süßigkeiten gefreut, die wir bekommen haben. Herzlichen Dank dafür!

 

Text: Lena Uibel / Fotos: Barbara Habacht, Manfred Mayer, Andreas Messinger